„365-Euro-Jahresticket für alle muss kommen, für eine echte Verkehrswende!“

Jusos Wiesbaden begrüßen die Prüfung des 365-Euro-Jahrestickets für alle durch die Stadt Wiesbaden.

Auf einer Informationstour zur Citybahn kündigte Stadtrat Kowol an, dass die Stadt Wiesbaden die Einführung eines 365-Euro-Jahrestickets für alle prüfe. „Für die Jusos Wiesbaden ist klar, dass das 365-Euro-Jahresticket für alle kommen muss. Für eine echte Verkehrswende braucht es einen günstigen öffentlichen Nahverkehr“, so der Vorsitzende der Jungsozialisten Silas Gottwald.

Schon im Dezember forderte die Jugendorganisation der SPD Wiesbaden die Einführung des 365-Euro-Jahrestickets für alle. „Wir freuen uns natürlich, dass die Stadt Wiesbaden genauso fortschrittlich denkt wie wir. Allerdings brauchen wir ein echtes Bekenntnis für einen günstigen öffentlichen Nahverkehr. Die Prüfung kann nur der erste Schritt sein. Auf dem kommenden Parteitag der SPD Wiesbaden werden die Jusos einen Antrag für das 365-Euro-Jahresticket für alle stellen. Unser erklärtes Ziel ist ein günstiger und nachhaltiger ÖPNV für Wiesbaden“, fügt Gottwald hinzu.

Vorbild ist das Jahresticket aus Wien. Dort verdoppelte sich die Anzahl der verkauften Jahreskarten von 363 000 auf zuletzt 760 000. Rund 40 Prozent der Wiener besitzen demnach eine Jahreskarte. Mit der Zeit besteht sogar die Chance, dass sich das 365€-Jahresticket amortisiert.

Kommentar hinzufügen

Deine e-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * makiert.