Jusos präsentieren eigene Großflächen

Plakate zum Interagieren, nicht nur zum Konsumieren

Am Samstag präsentierte die Jugendorganisation der SPD Wiesbaden zwei eigene Großflächen für den Wahlkampf. „Unser Ziel war es, aus dem typischen Einerlei der Plakatwerbung auszubrechen. Wir wollten zum Interagieren, aber auch zum Nachdenken anregen und vor allem junge Wähler ansprechen.“, so die stellvertretende Vorsitzende Katharina Euler. Ein Plakat steht beim Hauptbahnhof am Weg zum Schlachthof. „Dort kann jeder seine Vision vom Hessen von Morgen verewigen. Unsere Visionen haben wir schon draufgesprayt: beste Bildung, moderne Mobilität und bezahlbarer Wohnraum für Hessen und Wiesbaden.“, berichtet Euler.

Das andere Plakat wurde bei der Hochschule Rhein-Main am Kurt-Schumacher-Ring aufgestellt. „Darauf ist nicht nur eine simple Botschaft zu sehen, wie auf allen anderen Plakaten, sondern auch das komplette Wahlprogramm der SPD Hessen. Damit versuchen wir den typischen plakativen Wahlkampf zu durchbrechen. Denn die Wählerinnen und Wähler sind auch für komplexe Botschaften schlau genug und gerade bei dem Plakat lohnt sich ein genauerer Blick“, so Euler abschließend.

Kommentar hinzufügen

Deine e-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * makiert.